EVENTÜBERSICHT April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
KALENDER

Sanierung

2012/2013

Notwendige Sanierung
Die kontinuierliche intensive Nutzung und Frequentierung seit 30 Jahren hatten das Gebäude und sein Raumangebot so stark gefordert, dass eine Generalsanierung und Erweiterung der Nutzfläche notwendig war.
Der Trägerverein des Hauses, der Internationale Jugendkulturzentrum Bayreuth e.V., plante gemeinsam mit dem Architekturbüro Hauck & Steger aus Bayreuth das knapp 5,8 Millionen Euro teure Bauvorhaben. Unterstützt wurde der Verein dabei von öffentlichen Zuschussgebern: Stadt Bayreuth, Freistaat Bayern (Bayerischer Jugendring), Oberfrankenstiftung sowie Bayerische Landesstiftung. Anfang Mai 2012 erfolgte der offizielle Spatenstich, im September 2012 konnte bereits Richtfest für die neue multifunktionale Kleinkunstbühne gefeiert werden. Anfang August 2013 wurde Haus mit einem Festakt wiedereröffnet.

Modernisierung & Erweiterung
Die Gesamtnutzfläche des Hauses konnte mit dem Anbau der 99 Sitzplätze bietenden Kleinkunstbühne und dem Bürotrakt um 438 m2 auf 2.338 m2 erweitert werden, dringend benötigte Workshopräume wurden geschaffen.

Der Europasaal bildet das Herzstück des ZENTRUM mit ca. max 374 (+ 52 auf Galerie) Sitzplätzen und einer Bühnen- und Saaltechnik auf neuestem Stand. Der 300 m2 große Saal wurde mit Akustikplatten ausgekleidet, eine atmosphärische moderne Lichtdecke wurde angebracht und eine induktive Höranlage installiert.

Dem Trägerverein war nicht nur die technische Instandsetzung wichtig, sondern vor allem auch energetische Maßnahmen - heute erfüllt das Haus die aktuellen Anforderungen in Bühnen- und Saaltechnik, Wärme- und Schallschutz sowie baurechtliche Bestimmungen. Nach nur knapp einjähriger Bauphase konnte DAS ZENTRUM im Herbst 2013 wieder aktiv in die Eventsaison starten und sich in das regionale Kulturleben einbringen.

Zeitplan der Sanierung

  • Januar 2008
    erste Vorplanungen zur Generalsanierung
  • Juli 2011
    Stadtrat beschließt verpflichtenden Bauunterhalt
  • Mai 2012
    Spatenstich, Beginn der Arbeiten am Außenbereich (Anbau der neuen Kleinkunstbühne & des Bürotraktes), Veranstaltungsbetrieb wird mit Einschränkungen fortgeführt, Veranstaltungsbüro zieht in ein Übergangsbüro in der Miedlstraße
  • September 2012
    DAS ZENTRUM wird für die Sanierungsarbeiten geschlossen, Richtfest Kleinkunstbühne
  • Ende Mai 2013
    DAS ZENTRUM nimmt seinen Veranstaltungs- und Kulturbetrieb mit Einschränkungen wieder auf
  • Anfang August 2013
    offizielle Wiedereröffnung

Impressionen Mai 2012 bis Juni 2013

Spatenstich, Abbrucharbeiten > Anbau der neuen Kleinkunstbühne & des Bürotraktes > Ausräumarbeiten im Gebäudeinneren > Richtfest > Innen- & Fassadenarbeiten