EVENTÜBERSICHT März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
KALENDER

Wissenswertes

Infos & Facts

Das ZENTRUM ist seit über 30 Jahren lebendige Begegnungsstätte für unterschiedliche Zielgruppen. Es ist fester Kulturbestand der Stadt Bayreuth und im oberfänkischen Raum einmalig. Bei durchschnittlich etwa 30.000 Besuchern im Jahr bietet es nicht nur eigene Veranstaltungen, sondern ist auch eine facettenreiche & spannende Plattform für

Jugendprojekte,
modernes Theater,
internationale Künstlerworkshops,
klassische & zeitgenössische Musik,
Pop- und Rockfestivals und
Film- & Lesefestivals
.

DAS ZENTRUM ist u.a. Heimat des Poetry Slam Bayreuth, des Comedy-und-Kabarett-Herbstes, des Leselust-Festivals, des Bayreuther Kurzfilmfestivals „Kontrast“, des Familienerlebnistages „Fest der Sinne“, des Jugendradios „Funkloch“ und fester Bestandteil des alljährlichen Kneipenfestivals. Mit seinem Kulturangebot ist es heute weit über Bayreuth hinaus bekannt.

Das Haus ist nach umfangreichen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen auf dem neuesten Stand der Technik. Es bietet heute eine

Gesamtnutzfläche von 2.338 m2.

Das Herzstück bildet der ca. 426 Plätze umfassende Europasaal mit moderner Bühnenmaschinerie. Ergänzt wird das Raumangebot durch die multifunktionale Kleinkunstbühne mit ca. 120 m2 sowie den 6 Workshop-Räumen unterschiedlicher Größe.

_____________________________________________________________

DAS ZENTRUM als Begegnungsstätte | Jugendarbeit

Als wichtige Begegnungsstätte für unterschiedliche Zielgruppen zeigt das ZENTRUM ein regionales als auch ein internationales Profil. Es vereint derzeit zwei Institutionen unter einem Dach: Das Veranstaltungsbüro des ZENTRUM, das für alle Events, Vermietungen und Vermarktung des Hauses zuständig ist. Sowie das deutsch-französische forum junger kunst, das professionelle Fortbildungen für junge Künstler zwischen 18 und 30 Jahren in Deutschland und Frankreich konzipiert und organisiert.

DAS ZENTRUM richtet sich in erster Linie an junges Publikum. So arbeiten die Mitarbeiter eng örtlichen Institutionen wie mit dem Stadtjugendring Bayreuth, dem Bezirksjugendring Oberfranken oder der Universtität Bayreuth zusammen: Schülersprechertage, Workshops, Bildungsveranstaltungen, Zeugnisübergaben oder Informationsabende finden regelmäßig im ZENTRUM statt. Beliebt sind die Schultheatertage - jedes Jahr finden die Endproben, der Bau der Bühnenbilder und schließlich die Vorführungen der Bayreuther Schulen im Haus statt. Beim Bayreuther Filmfestival wird jedes Jahr gezeigt, was die Nachwuchsszene der Kurzfilmer Europas Neues zu bieten hat.

Ein Fokus der Eigenveranstaltungen des ZENTRUM ist die Nachwuchsförderung im Bereich Musik - hier bestehen für junge Bands verschiedene Auftrittsmöglichkeiten (wie z.B. die Open Jam Sessions) sowie günstige Mietkonditionen für die Kleinkunstbühne. Bands haben auch die Möglichkeit, sich über den hier beherbergten Jugendradiosender "Funkloch" zu präsentieren.
_____________________________________________________________

Wir sind stolz -
sie alle hier als Gäste begrüßt zu haben:

Die Toten Hosen, Rick Kavanian, Mundstuhl, Das Ich, Axel Hacke, Django Asül, Wu-Tang Clan, Tankard, Wladimir Kaminer, Johann König, Bernhard Hoecker, Willy Astor, Piet Klocke, Kurt Krömer, Blumentopf, Hans Söllner, Ohrbooten, Huberbuam, Banana Fishbones, Fiddler's Green, Hannes Wader, Roger Willemsen, Martin Semmelrogge, Nektar, Barbara Clear, Six Pack, Olaf Schubert, Alice Schwarzer, Oliver Uschmann, Herkules Keule Dresden, Franz Benton, Bernd Regenauer, Azad, Billy Cobham, Mutabor, Erich von Däniken, Christoph Schlingensief, Harry Rowohlt, D-Flame, Kool Savas, The Silhouttes, Atze Schröder, Jamaram, Matthias Egersdörfer, Melbeatz, Frittenbude, Toni L, Ronny Trettmann, Bembers, Michael Hatzius, Dr. med. Ruediger Dahlke, Wiglaf Droste, Captain Capa, Ingo Appelt, Nosliw, Tom Freund, Rantanplan, Mellow Mark, Tanita Tikaram, Rüdiger Nehberg



_____________________________________________________________

Übrigens: DAS ZENTRUM bietet barrierefreien Kulturgenuss - der Europasaal, das Foyer sowie rollstuhlgerechte Sanitäranlagen sind ebenerdig besuchbar, ein Fahrstuhl verbindet das Foyer mit den Workshopräumen und der Kleinkunstbühne im Erdgeschoss. Der Europasaal verfügt zudem über eine induktive Höranlage.